Am 12. und 13. September 2015 findet die zweite Auflage des Open House Wien statt. Letztes Jahr habe ich im Rahmen eines Instawalks bereits davon berichtet. Das Format ist gleich: kostenlos, ohne Anmeldung, keine vorgegebenen Touren. Was heuer neu ist, erfahrt ihr hier.

 

Bei der Pressekonferenz im Neunerhaus sind Iris Kaltenegger (Organisatorin Open House), Michael Gehbauer (WBV-GPA, Wohnbauvereinigung für Privatangestellte) und Markus Reiter (Geschäftsführer Neunerhaus) anwesend. Das Neunerhaus ist übrigens Teil der „offenen Häuser“. Dieses wurde am 22.06.15 feierlich eröffnet, wobei viele Anwohner „mit anwesend waren und sich gefreut haben, dass das Haus endlich fertig ist.“, so Markus Reiter.

 

Pressekonferenz (v.l.n.r. Markus Reiter, Iris Kaltenegger, Michael Gehbauer)

Pressekonferenz (v.l.n.r. Markus Reiter, Iris Kaltenegger, Michael Gehbauer)

Zahlen und Fakten

Iris Kaltenegger betont, dass Wien die erste deutschsprachige Stadt ist, in der Open House stattfindet. Die Art des „Häuserschauens“ kommt aus London. Dort sind es 800 Gebäude, die von 300.000 Besuchern erkundet werden. In Wien sind es heuer erstmals 82 Gebäude (2014: 70) und es werden etwas mehr als 30.000 Besucher (2014) erwartet. Noch eine interessante Zahl: Heuer sind 217 Volunteers dabei (übrigens aus allen Bildungsschichten, ab 18 Jahren bis ins Pensionsalter), die die BesucherInnen, nach intensiver Einschulung, durch die Gebäude führen. Wie auch letztes Jahr sind Häuser und Gebäude aus allen Epochen und aus allen Bereichen dabei, wobei eine Voraussetzung bei der Auswahl war, dass die Gebäude architektonisch hochwertig sind. Das Neunerhaus beispielsweise ist das erste Passivhaus in der Wohnungslosenhilfe.

 

Neunerhaus - Innenansicht

Neunerhaus – Innenansicht

Ein Volunteer führt die Journalisten durch das Neunerhaus

Ein Volunteer führt die Journalisten durch das Neunerhaus.

Was ist neu?

Erstmals erscheint zur Veranstaltung auch ein Stadt- und Architekturführer im Metro-Verlag: „Open House Wien. A Vienna Architecture Guide“ (Gewinnspiel weiter unten!). Außerdem liegen kostenlose Übersichtspläne mit den Basisinformationen auf, um sich selbst eine Tour zusammenzustellen. Ebenfalls neu ist, dass der Verein AHDF (Architectural Heritage and Development Fund) bei sechs Gebäuden (Kindergarten Schukowitzgasse II, Oase 22, Prater Apartments, Wohnarche Atzgersdorf, Robbiton, WOHN_ZIMMER) einstündige Kinderführungen für Kinder von sieben bis zwölf Jahren anbietet. Um den hohen Qualitätsstandard der zu besuchenden Gebäude zu erfüllen, gibt es einen aus Experten bestehenden Waisenrat, der bewertet, welche Gebäude interessant oder weniger interessant sind.

 

Innenansicht Neunerhaus. V.l.n.r. Michael Gehbauer, Achitekt, Markus Reiter, Iris Kaltenegger

Innenansicht Neunerhaus. V.l.n.r. Michael Gehbauer, Achitekt, Markus Reiter, Iris Kaltenegger

 

Gewinnspiel!

Ich freue mich, dass mir Open House Wien zwei Stadt- und Architekturführer für das Open House Wien 2015 für ein Gewinnspiel zur Verfügung gestellt hat. Ein Buch kostet im gut sortierten Buch-Fachhandel € 9,90.

 

Was ihr dafür tun müsst:

  • Hinterlasse auf meiner Facebook-Seite ein “Like”

  • Kommentiere unter diesem Blogpost, was für dich das Einzigartige an Open House Wien ist!

 

Teilnahmebedingungen:

Teilnahmeberechtigt sind Personen über 18 Jahre mit Wohnsitz in Österreich. Unter allen Kommentaren bzw. Postings (die Personen haben meine Facebook-Seite geliked), die bis zum 08.09.2015, 23:59 eingegangen sind, verlose ich nach dem Zufallsprinzip zwei Stadt- und Architekturführer für das Open House 2015. Die GewinnerInnen werden unter seinem oder ihrem Kommentar verständigt und dazu aufgefordert, mir seine oder ihre Postadresse per Nachricht zu schicken. Der Gewinner oder die Gewinnerin erhält ein Buchexemplar per Post zugeschickt.